Es war einer dieser Momente, die einen so wachrütteln, dass sie ein ganzes Leben ändern können. Eigentlich war es kein Moment, sondern fast ein ganzer Vormittag. Es war ein Außendreh, es war nass, es war kalt, ich hatte die falschen Schuhe an, keinen Bock auf das Thema und auf die Leute, die ich interviewen sollte … und hätte damit fast den Dreh vermasselt.

Das Team hat mitgekriegt, dass ich schlecht drauf war, die Interviewpartner ebenso und später im Schnitt hatte die Cutterin ihre liebe Not, noch irgendwas Vernünftiges aus dem Material zu basteln. Ganz einfach, weil ich an dem Tag knatschig war. Ich bin heute noch dankbar, dass mir damals jemand quasi den Spiegel vorgehalten hat. Denn ich habe an diesem Tag ganz eindeutig keinen guten Job gemacht. Schlimmer noch: ich habe mir keine Gedanken gemacht, wie ich mich verhalte und wie das auf die Menschen um mich herum wirkt. Doch zum Glück hat sich das richtig eingebrannnt. Auch wie peinlich mir das hinterher alles war …

The Show must go on
Ein Beispiel ganz am anderen Ende des Spektrums habe ich vor einiger Zeit im Fernsehen gesehen. In einer Dokumentation über die Sängerin Katy Perry sieht man sie mit Tränen in den Augen unter der Bühne, weil sie sich gerade am Telefon mit ihrem damaligen Mann gezofft hatte und weiß, dass sie vor dem Ende ihrer Ehe steht. Dann beginnt die Musik, sie bekommt ihr Mikro in die Hand gedrückt, sie strafft sich, nimmt Haltung an, die Hebebühne bringt sie nach oben ins Rampenlicht und in den nächsten zweieinhalb Stunden liefert sie eine phantastische, kunterbunte Show ab. Stimmung pur. Der Saal tobt. Kein Mensch würde ahnen, dass die junge Frau auf der Bühne am liebsten heulen würde. Denn sie verhält sich wie ein Profi. Sie zeigt Haltung und macht ihren Job. Und das Beste: Gerade dadurch erhält sie soviel positives Feedback, dass es fast schon ein bisschen über ihre Probleme hinwegtrösten kann.

Enttäuschen Sie nicht andere, nur weil Sie selbst gerade enttäuscht sind
Auch wer kein Welt-Star ist wie Katy Perry: Jeder hat seine Bühne im Leben, hat seine kleinen und großen Auftritte. Jeder hat Menschen um sich, die er begeistern kann – oder enttäuschen. Das Feedback auf Ihr Verhalten werden Sie ungefiltert bekommen. Benehmen Sie sich mies, weil Sie mies drauf sind, wird Sie das noch weiter runterziehen. Versuchen Sie aber, dennoch professionell zu wirken, wird Sie die gute Laune anderer wahrscheinlich direkt wieder ein Stück auf die Sonnenseite des Lebens bringen. Es ist wirklich so einfach. Probieren Sie’s aus. Ich tue es jedenfalls seit diesem unvergesslich peinlichen Vormittag.

Birte Karalus